Über uns

Über made in GSA

Made in GSA wurde 2007 vom MIXOLOGY-Verlag als Label entworfen für Produkte, die im deutschsprachigen Raum, also „Germany, Switzerland & Austria“ und damit dem Verbreitungsgebiet des MIXOLOGY Magazins, produziert werden. Anlass war die Kritik des amerikanischen Cocktailenthusiasten Martin Doudoroff (unter anderem CocktailDB.com), dem bei einem Deutschlandbesuch in einer bekannten Bar keine heimischen Produkte angeboten werden konnten.

Made in GSA steht seitdem für heimische und regionale Produkte mit Relevanz für die Bar: Spirituosen, Liköre, Bier, Wein, Sekt, Saft oder Softdrinks. Seit Einführung von Made in GSA haben traditionelle, heimische Produkte in den renommierten Bars überraschende Comebacks feiern können. Hinzu kam außerdem eine Fülle neuer heimischer Getränke-Start-ups mit spannenden Gins, Cocktail Bitters, Likören und Bitterlimonaden.

Während es mittlerweile vollkommen normal ist, dass viele Produkte des täglichen Lebens auf der anderen Seite des Globus produziert werden, bestätigt sich hier ein Trend, bei dem man vermehrt nach Dingen mit einem regionalen Bezug sucht. Der „gefühlte Mehrwert“, den man spürt, wenn man ein Produkt aus der Region vor sich hat, spielt eine große Rolle und setzt sich auch im Barbereich immer mehr in den Köpfen von Gästen und Bartendern fest.

Dabei müssen nicht alle Zutaten für das Produkt aus dem GSA-Raum kommen. Wichtig ist eine grundsätzliche Herstellung und Fertigung in der besagten Region. So sind die Botanicals eines Gin beispielsweise zum großen Teil importiert, werden aber vor Ort mazeriert und destilliert. Somit ist es ein Produkt, das hier kreiert und produziert wurde. Ein „Made in GSA-Produkt“.

top